Home Unser Weltladen Infozentrum Globales Lernen Über unseren Verein
Kontakt Links



Öffnungszeiten/
Anfahrt


Ehrenamtlich mitarbeiten

Mitglied werden


Infozentrum Globales Lernen:

Informationen zu unseren Lernkoffern und Workshop-Angeboten

Materialsuche über
die Datenbank des Infozentrums



Unser Weltladen macht
Sommerpause vom 09. - 28.07

Mo - Di 15.00 - 18.00 Uhr
Mi 10.00 - 13.00 Uhr und 15.00 - 18.00 Uhr
 Do - Fr 15.00 - 18.00 Uhr
Sa 10.00 - 13.00 Uhr














    





Unser Infozentrum  ist online nutzbar 
und hat zu den Ladenzeiten geöffnet!
Rufen Sie uns aber gerne auch außerhalb
der Öffnungszeiten bis 18.00 Uhr an


Ein neues Netzwerk in Hamburg

"Hamburger Nutzwerk für Globale Fragen"

Offen für alle politisch Interessierten Organisationen und Einzelpersonen
Onlineplattform - Jahreskonferenz - wechselnde Arbeitskreise -
hohe Beteiligungskultur und Transparenz
Großer Nutzen für Akteure und Aktivist*innen!
Infos hier auf der  (noch) improvisierten website
oder bei Klaus-Michael Täger über die "Bramfelder Laterne"



Hier gibt es den Struktur-Entwurf zum neuen Netzwerk,
der beim ersten Jahreskongress am 19.10.
besprochen wird


Workshopangebot
für Multiplikator*innen

(und in abgewandelter Form für Schulklassen ab Jg. 8)
Flucht  und  Migration

 Auf einer begehbaren Weltkarte erarbeiten wir uns Lerninhalte zu den Themen Fluchtursachen, Fluchtwege und Flüchtlingspolitik an den Außengrenzen Europas und stellen regionale Bezüge zu Hamburg und der aktuellen Bundespolitik her.  

Dabei werden Informationsquellen und Unterrichtsmaterialien vorgestellt. Wir besprechen die Verwendung von Videoclips und Internetseiten im Unterricht anhand von Beispielen.

Die Teilnehmenden sind eingeladen, die vorgestellten Materialien und Methoden in Kleingruppen anhand eigener Erfahrungen zu diskutieren.

Der Workshop legt Wert darauf, angesichts des Umfangs und der Komplexität des Themas die Fragen und eigenen Erfahrungen der Teilnehmenden zu beachten und aufzunehmen. 

Gerne können Interessenten sich im Vorfeld dazu mit uns in Verbindung setzen.  

Zeitrahmen (mindestens zwei Zeitstunden) und Termin nach Absprache.
Kosten: je nach Umfang und Gruppe zwischen 60 und 140 Euro.
Gruppengröße: 10 – 25 Personen (Schulklassen zuz. Begleitung)

 Infos bei:
Klaus-Michael Täger
k.tager@kirche-hamburg-ost.de
Mobil: 0151 11 43 20 28

 



"Global Goals":
Hamburger Projekt zu den SDGs 


Initiatorinnen:
Liz Kistner und Dr. Friderike Seithel:

"Mit unserem Projekt wollen wir die 17 Globalen Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals/SDGs) der Vereinten Nationen durch Kunstinstallationen und Urban Art Projekte in Hamburg sichtbar machen. Damit sollen Impulse für einen Diskurs über diese gesellschaftlich wichtigen Zukunftsthemen geliefert werden.

Wir starteten im Sommer 2017 mit einem  Wandbild zum SDG1: „Armut überall und in jeder Form beenden“. Unterschiedliche Menschen und Institutionen in Hamburg wurden zu diesem Thema konsultiert und in die Entwicklung des Bildes einbezogen. Dieses wurde dann im Projektteam mit dem Hamburger Wandbildmaler Eckart Keller entworfen und gestalterisch umgesetzt.

Die verschiedenen Kunstprojekte sollen mit unterschiedlichen Projektträger*innen realisiert werden."

Das zweite Bild von globalgoals.hamburg befasst sich mit dem SDG 6: „Verfügbarkeit und nachhaltige Bewirtschaftung von Wasser und Sanitärversorgung für alle gewährleisten “, das hier (Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V.) vollständig nachzulesen ist. (Das Wandbild ist direkt gegenüber der U-Bahnstation Feldstraße zu sehen.)




Liz Kistner schreibt in ihrem Blog:
Für dieses Bild konnten wir die junge nepalesische Mural-Künstlerin Shradda Shrestha (@Macha_73) aus Kathmandu gewinnen – dank der Vermittlung unserer Kooperationspartner Viva con Agua e.V. und Millerntor Gallery.
Shraddha Shrestha ist u.a. Mitbegründerin des ARTLAB, eines Kollektivs von Straßenkünstler*innen, hat Hamburg bereits mit zwei Bildern verschönert und 2017 bei der Millerntor Gallery mitgewirkt. 

Weitere Infos zum Projekt unter
globalgoals.hamburg


Hier vorgestellt und von der Bramfelder Laterne unterstützt:
"Hamburg sagt:
Tschüss Kohle


Erfolg! 22.494 Hamburgerinnen und Hamburger für Kohleausstieg – Bürgerschaft soll Gesetzentwurf übernehmen

"Um den konsequenten Kohleausstieg zu sichern und den Neubau von Kohlewärmeleitungen zu verhindern, wollen wir das Hamburger Klimaschutzgesetz und das Wegerecht ändern.

Den Gesetzentwurf haben wir mit Energierechtsexperten der Kanzlei Günther erarbeitet. Wir wollen jetzt mit sehr vielen Unterschriften Druck machen, damit die Hamburger Bürgerschaft unseren Gesetzentwurf gleich übernimmt.

Deshalb sammeln wir jetzt weiter, auch wenn die 10.000 gültigen Unterschriften für das Zustandekommen der Volksinitiative bereits sicher sind. Sollte die Bürgerschaft unser Gesetz nicht übernehmen, gehen wir im Spätsommer/Herbst 2019 den zweiten Schritt, das Volksbegehren mit mindestens 65.000 Unterschriften. Dann können wir unseren Gesetzentwurf den Hamburger Wahlberechtigten zur Abstimmung per Volksentscheid vorlegen."

(Tschüss Kohle, https://www.tschuess-kohle.de/)





Unter Leitung von Lea Koch
gibt es einen weiteren Standort globalen Lernens in Hamburg:

Neu im Netz und vor Ort:
www.globales-lernen-harburg.de

  


  Globales Lernen in Wilhelmsburg:
Lernort Kulturkapelle

...mit Angeboten verschiedener Bildungseinrichtungen
wie der Bramfelder Laterne.



Kooperationspartner stellen sich vor:


STUBE Nord –
Studienbegleitprogramm für ausländische Studierende

Brenda Buhmann-Gore
Englischkurs "Going Global" in der Laterne


Unsere Lernkoffer

Darin steckt alles, was Sie für ein Unterrichtsvorhaben oder ein Projekt zum Globalen Lernen benötigen. Unsere
Lernkofferliste
stellt alle Lernkoffer und -taschen auf einen Blick vor.

Beispiel: Unser Bienenkoffer

Der Materialkoffer wird zur Vor– bzw. Nachbereitung und. in Kombination mit einem Unterrichtsangebot verliehen: In Zusammenarbeit mit unseren Imkern bekommen SchülerInnen eine sachkundige Einführung in die Bedeutung der Bienenhaltung. Dabei spielen u.a. die Themen Biodiversität, Ernährungssicherung, „Alltag der Biene“ und Honiggewinnung eine Rolle. Nach dem Besuch des Bienenlehrpfades werden die Teilnehmenden mit Schutzkleidung ausgerüstet und nehmen an einer Kontrolle der Bienenstöcke teil. Zwei bis dreimal im Jahr gibt es die Möglichkeit, sich mit einer Klasse zum Honigschleudern anzumelden. Und das Beste:  der gewonnene Honig wird im Weltladen angeboten!




Willkommen bei der Bramfelder Laterne!



Logo Bramfelder Laterne

Das Infozentrum Globales Lernen hält Unterrichtsmaterialien aller Art zum Verleih vor



© 2003-2018
Bramfelder Laterne
¦  Kontakt  ¦  Impressum  ¦ ¦  nach oben  ¦